FFH-Lebensraumtypen

FFH-Arten

Liste der in Deutschland vorkommenden Arten des Anhangs II der Fauna Flora Habitatrichtlinie

Auf Anhang II der FFH-Richtlinie sind „Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlichem Interesse, f├╝r deren Erhaltung besondere Schutzgebiete ausgewiesen werden m├╝ssen“ aufgelistet.

Der Mitgliedstaate ┬ámuss Schutzgebiete im NATURA 2000-Netz einrichten und diese so betreuen, dass die ├Âkologischen Bed├╝rfnisse dieser Arten erf├╝llt werden und ihre Best├Ąnde erhalten bleiben. Anhang II ist also das Gegenst├╝ck zu Anhang I auf dem die Lebensr├Ąume gelistet sind.

├ähnlich wie bei den Lebensr├Ąumen, sind auf diesem Anhang viele Arten gelistet, welche einzelne Staaten in ihren Einzugsgebieten zu sch├╝tzen haben, die aber in Deutschland nicht vorkommen

In Deutschland werden 138 Arten auf Anhang I gef├╝hrt.

Link: Liste der besonders gesch├╝tzten Arten in Deutschland (Anhang II)

Auflistung der Arten nach taxonomischen Gruppen: http://www.deutschlands-natur.de/tierarten/amphibien-reptilien/gelbbauchunke/

[Die hervorgehobenen Arten sind mit einer Abbildung versehen! Bitte anschauen!]

Amphibien und Reptilien

  • Europ├Ąische Sumpfschildkr├Âte (Emys orbicularis)
  • Gelbbauchunke (Bombina variegata)
  • Kamm-Molch (Triturus cristatus)
  • Rotbauchunke (Bombina bombina)

Fische

  • Bachneunauge (Lampetra planeri)
  • Bitterling (Rhodeus amarus)
  • Donau-Kaulbarsch (Gymnocephalus baloni)
  • Donau-Neunauge (Eudontomyzon mariae)
  • Donaubachneunauge (Eudontomyzon vladykovi)
  • Finte (Alosa fallax)
  • Flu├čneunauge (Lampetra fluviatilis)
  • Frauennerfling (Rutilus pigus virgo)
  • Groppe (Cottus gobio)
  • Huchen (Hucho hucho)
  • Lachs (Salmo salar (nur im S├╝├čwasser))
  • Maifisch (Alosa alosa)
  • Mairenke (Chalcalburnus chalcoides mento)
  • Meerneunauge (Petromyzon marinus)
  • Nordseeschn├Ąpel (Coregonus oxyrhynchus)
  • Perlfisch (Rutilus frisii meidingeri)
  • Rapfen (Aspius aspius)
  • Schlammpeitzger (Misgurnus fossilis)
  • Schr├Ątzer (Gymnocephalus schraetzer)
  • Steinbei├čer(Cobitis taenia)
  • St├Âr (Acipenser sturio)
  • Streber (Zingel streber)
  • Str├Âmer (Leuciscus souffia agassizi)
  • Wei├čflossengr├╝ndling (Gobio albipinnatus)
  • Ziege (Pelecus cultratus)
  • Zingel (Zingel zingel)

S├Ąugetiere

  • Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteini)
  • Biber (Castor fiber)
  • Fischotter (Lutra lutra)
  • Gemeiner Seehund (Phoca vitulina)
  • Gew├Âhnlicher Schweinswal (Phocoena phocoena)
  • Gro├če Hufeisennase (Rhinolophus ferrumequinum)
  • Gro├čer T├╝mmler (Tursiops truncatus)
  • Gro├čes Mausohr (Myotis myotis)
  • Kegelrobbe (Halichoerus grypus)
  • Kleine Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros)
  • Luchs (Lynx lynx)
  • Mopsfledermaus (Barbastella barbastellus)
  • Teichfledermaus (Myotis dasycneme)
  • Wimperfledermaus (Myotis emarginatus)
  • Wolf (Canis lupus)

Wirbellose

  • Alpenbock (Rosalia alpina)
  • Bauchige Windelschnecke (Vertigo moulinsiana)
  • Blauschillernder Feuerfalter (Lycaena helle)
  • Breitrand (Dytiscus latissimus)
  • Dohlenkrebs (Austropotamobius pallipes)
  • Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbl├Ąuling (Maculinea nausithous)
  • Eremit (Osmoderma eremita)
  • Eschen-Scheckenfalter (Euphydryas maturna)
  • Flu├čperlmuschel (Margaritifera margaritifera)
  • Geb├Ąnderte Kahnschnecke (Theodoxus transversalis)
  • Gekielte Smaragdlibelle (Oxygastra curtisii)
  • Gemeine Flu├čmuschel (Unio crassus)
  • Gestreifelter Bergwald-Bohrk├Ąfer (Stephanopachys substriatus)
  • Gro├če Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis)
  • Gro├čer Eichenbock (Cerambyx cerdo)
  • Gro├čer Feuerfalter (Lycaena dispar)
  • Gr├╝ne Keiljungfer (Ophiogomphus cecilia)
  • Haarstrangwurzeleule (Gortyna borelii ssp. lunata)
  • Hecken-Wollafter (Eriogaster catax)
  • Heller Wiesenknopf-Ameisenbl├Ąuling (Maculinea teleius)
  • Helm-Azurjungfer (Coenagrion mercuriale)
  • Hirschk├Ąfer (Lucanus cervus)
  • Hochmoor-Laufk├Ąfer (Carabus menetriesi ssp. pacholei)
  • Pseudoskorpion (Anthrenochernes stellae)
  • Russischer B├Ąr (Euplagia quadripunctaria)
  • Scharlachroter Plattk├Ąfer (Cucujus cinnaberinus)
  • Schmalbindiger Breitfl├╝gel-Tauchk├Ąfer (Graphoderus bilineatus)
  • Schmale Windelschnecke (Vertigo angustior)
  • Skabiosen-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)
  • Spanische Flagge (Callimorpha quadripunctaria)
  • Steinkrebs (Austropotamobius torrentium)
  • Veilchenblauer Wurzelhals-Schnellk├Ąfer (Limoniscus violaceus)
  • Vierz├Ąhnige Windelschnecke (Vertigo geyeri)
  • Vierz├Ąhniger Mistk├Ąfer (Bolbelasmus unicornis)
  • Vogel-Azurjungfer (Coenagrion ornatum)
  • Zierliche Tellerschnecke (Anisus vorticulus)

Pflanzen

  • Bayerisches Federgras (Stipa pulcherrima ssp. bavarica)
  • Becherglocke (Adenophora liliifolia)
  • Bodensee-Vergissmeinnicht (Myosotis rehsteineri)
  • B├Âhmischer Enzian (Gentianella bohemica)
  • Dreim├Ąnniges Zwerglungenmoos (Mannia triandra)
  • Einfache Mondraute (Botrychium simplex)
  • Finger-K├╝chenschelle (Pulsatilla patens)
  • Firnisgl├Ąnzendes Sichelmoos (Drepanocladus vernicosus)
  • Frauenschuh (Cypripedium calceolus)
  • Gekieltes Zweiblattmoos (Distichophyllum carinatum)
  • Gro├če Kuhschelle (Pulsatilla grandis)
  • Gr├╝nes Besenmoos (Dicranum viride)
  • Gr├╝nes Koboldmoos (Buxbaumia viridis)
  • Haar-Klauenmoos (Dichelyma capillaceum)
  • Herzl├Âffel (Caldesia parnassifolia)
  • K├Ąrntners Spatenmoos (Scapania carinthiaca)
  • Kleefarn (Marsilea quadrifolia)
  • Kriechender Sellerie (Apium repens)
  • Kugel-Hornmoos (Notothylas orbicularis)
  • Moor-Steinbrech (Saxifraga hirculus)
  • Pr├Ąchtiger D├╝nnfarn (Trichomanes speciosum)
  • Rogers Goldhaarmoos (Orthotrichum rogeri)
  • Rudolphs Trompetenmoos (Tayloria rudolphiana)
  • Sand-Silberscharte (Jurinea cyanoides)
  • Scheidenbl├╝tgras (Coleanthus subtilis)
  • Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides)
  • Schwimmendes Froschkraut (Luronium natans)
  • Serpentin-Streifenfarn (Asplenium adulterinum)
  • Spelz-Trespe (Bromus grossus)
  • Sumpf-Engelwurz (Angelica palustris)
  • Sumpf-Gladiole (Gladiolus palustris)
  • Sumpf-Glanzkraut (Liparis loeselii)
  • Vorblattloses Leinblatt (Thesium ebracteatum)
  • Wasserfalle (Aldrovanda vesiculosa)

Liste der in Deutschland vorkommenden Arten des Anhangs IV und V der Fauna Flora Habitatrichtlinie

Anhang IV (Anh. IV) ist eine Liste von Tier- und Pflanzenarten (in Deutschland aktuell 134 Tier- und Pflanzenarten), die unter dem besonderen Artenschutz der EU stehen, weil sie selten und sch├╝tzenswert sind. Weil die Gefahr besteht, dass die Vorkommen dieser Arten f├╝r immer verloren gehen, d├╝rfen u.a. ihre „Lebensst├Ątten“ nicht besch├Ądigt oder zerst├Ârt werden, sie d├╝rfen nicht ÔÇ×absichtlichÔÇť gefangen, get├Âtet oder gest├Ârt werden. Dieser Artenschutz gilt nicht nur in dem Schutzgebietsnetz NATURA 2000, sondern in ganz Europa. Das bedeutet, dass bei Eingriffen und Projekten auch ├╝berall in Deutschland strenge Vorgaben beachtet werden m├╝ssen, auch wenn es sich nicht um ein Schutzgebiet handelt.

Anhang V (Anh. V) besch├Ąftigt sich mit Tier- und Pflanzenarten, f├╝r deren Entnahme aus der Natur besondere Regelungen getroffen werden m├╝ssen. Die Mitgliedstaaten haben den Gebrauch aller nichtselektiven Ger├Ąte, durch die das ├Ârtliche Verschwinden von Populationen dieser Tierarten hervorgerufen werden k├Ânnte, zu verbieten. Pflanzen d├╝rfen nur im Rahmen von Managementma├čnahmen genutzt werde. Ein Beispiel ist die Heilpflanze Arnika, die zur Herstellung von Salben, Tinkturen etc. gebraucht wird. Aktuell sind in Deutschland 103 Arten auf diesem Anhang. Zur Zeit werden in Deutschland 134 Arten auf Anhang IV sowie 103 Arten auf Anhang V gef├╝hrt.

Auflistung der Arten nach taxonomischen Gruppen:[wird erg├Ąnzt]